Sie sind nicht angemeldet.

Bös

Doppelagent Saftisch

Beiträge: 748

Ich bin: ein erlaubter Doppelaccount!

und: im Urlaub.

Gerade: der Doppelaccount von "Saftisch" :I

Guthaben: 1 340 Heaventaler

Beruf: Bösewicht

  • Nachricht senden

61

Mittwoch, 1. März 2017, 16:01

Es stimmt, er konnte sich glücklich schätzen, überhaupt so schnell einen neuen Job gefunden zu haben. Aber - und jetzt kommt das große AAA-BER - seine finanziellen Sorgen bleiben bestehen. Das Geld reichte ja gerade mal aus, um das Zimmer im Gasthaus zu bezahlen ...! Aber naja, er sollte nicht allzu pessimistisch denken. Das war ja nun mal gar nicht seine Art.
Als Jessica ihn jedoch anbot, ihm den gestrigen Preis zurück zu geben, lehnte er vehement ab. "Niemals!", sagte er. "Ich habe dich eingeladen! Und wenn ich mich dafür hätte verschulden müssen ...!" Er hätte es trotzdem getan. "Wirklich, das geht in Ordnung, du brauchst mir nichts zurückzahlen." Nachdem Momo seine Sachen verpackt hatte, trat die Blondine vor den Tresen und verschlug Momo somit die Sprache. Wie er es vermutet hatte, trug sie ein wunderschönes schwarzes Kleid, welches ihre ohnehin schon schöne Figur besonders hervor hebte. Es passte so gut, zu ihrer gebräunten Haut und den glänzenden langen Haaren. Momo konnte sich an ihr gar nicht satt sehen, es war so schlimm, dass er beinahe nicht mitbekam, was sie zu ihm sagte. Und das wäre veheerend gewesen, schließlich schlug SIE vor, mit ihn noch etwas zu unternehmen. Die Luft stockte, sein Herz blieb stehen. SIE wollte etwas mit IHM unternehmen?! War das ein Date? Eine Anspielung auf seine Karte? Momo wusste es nicht, aber es freute ihn so sehr, dass er für einen Moment vergaß zu antworten. "Äh", sagte Dr schließlich, "selbstverständlich gerne! Sehr gerne sogar!" Und nachdem er sich endlich gefasst hatte, atmen Momo, ruhig atmen, konnte er fragen: "Was möchtest du denn gerne unternehmen?"



62

Mittwoch, 1. März 2017, 16:42

Jessica hörte den Brünetten zu, als dieser ihr Angebot, ihm das Geld zurückzuzahlen, ablehnte. Da konnte man wohl nichts machen - selbst wenn sie ihn das Geld in die Hand drücken würde - er würde es sicher nicht annehmen. Die Blondine lächelte, "Danke. Du hast was gut bei mir." Egoistische Personen hätten die Situation sicher ausgenutzt, und das Geld angenommen. Als Jessica Momo allerdings fragte, ob sie noch etwas unternehmen möchten, sah sie ihn an und wartete eine Weile auf seine Antwort. Nach ein paar verstrichenen Sekunden willigte er ein und die Blondine musste schmunzeln. "Super." Sie drehte sich um und lief zur Kleiderstange, um ihre dünne Jacke zu nehmen und diese im nächsten Moment überzuziehen. Danach ging Jessica wieder auf den jungen Mann zu und sah ihn mit ihren rötlichen Augen an. "Hmm.. Ich weiß auch nicht so recht... " Sie zog eine nachdenkliche Miene, "Ich kenne leider noch nicht viele Orte hier.. Ich würde vorschlagen, wir laufen einfach mal los und schauen, wo wir landen. Na, was sagst du?" Ein Grinsen bildete sich in ihrem Gesicht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nalimé ♥« (1. März 2017, 16:42)


Bös

Doppelagent Saftisch

Beiträge: 748

Ich bin: ein erlaubter Doppelaccount!

und: im Urlaub.

Gerade: der Doppelaccount von "Saftisch" :I

Guthaben: 1 340 Heaventaler

Beruf: Bösewicht

  • Nachricht senden

63

Donnerstag, 2. März 2017, 07:16

Einfach drauf los laufen, einfach irgendwo landen und schauen, was passiert. Und das mit Jessica! Momo konnte sich nichts schöneres vorstellen! Auch wenn er jetzt seinen Einkauf die ganze Zeit mitschleppen musste. Auch wenn es draußen immer noch sehr kalt war. Alles egal!
Geschwind öffnete er ihr die Türe. "Na dann", sagte er und wartete bis sie durchgegangen war, um die schwere Türe dann letztendlich ins Schloss fiel.
>> wohin auch immer :D

(Lass du sie irgendwo ankommen :D)



Beiträge: 1 902

Ich bin: optimistisch.

und: gut gelaunt.

Guthaben: 1 843 Heaventaler

Beruf: Studentin *-*

  • Nachricht senden

64

Sonntag, 12. März 2017, 20:19

Wie fast jeden Tag, machte auch heute Cassie ihren üblichen Stop im Krämerladen um die neuen Zeitungen abzuholen. Es war immer wieder erstaunlich wie die Wichtel es schafften, in so einem kleinen Dorf eine so gute Zeitung zu produzieren. Die Blondine hatte jede Ausgabe bis jetzt gelesen und war immer wieder erfreut über die Neuigkeiten. "Guten Morgen." Auch heute war wieder ein Wichtel hinter der Kassa und übergab ihr den neuen Stoß Papier mit den Anweisungen die Exemplare zwischen Bahnhof, Rathaus und Gasthof aufzuteilen. Wie jeden Tag. In ihrem Leben hatte sich also nicht viel verändert, bis auf die Tatsache, dass sie nun ein Haus besaß.
Schnell steckte die junge Frau die Zeitungen weg und machte sich auf den Weg ihrer arbeit nachzugehen, denn sie hatte beschlossen nicht mehr über ihre dumme Reaktion nachzudenken.

--> Bahnhof
  • Cassandra Violetta Rutherford


    These things may be helpful:
    Alter: 22
    Größe: 1.75
    Augenfarbe: Blau
  • Sir Clyde

    Art: Griechische Landschildkröte
    Alter: ca. 20 Jahre
    Größe: 15 cm

65

Samstag, 18. März 2017, 19:37

Der Krämerladen war sein letzter Stopp, der eigentlich gar nicht zu seiner Route gehörte, aber da er so oft besucht wurde und etwas abseits lag, sammelte sich auch dort genügend Matsch, den er entfernen musste. Und wenn er schon dabei war, konnte er sich ja gleich im Laden umsehen - nach getaner Arbeit versteht sich. Auch hier dauerte es ein wenig, bis alles erledigt war, aber nicht so lange wie vorhin zum Bahnhof. Die verschmutzte Schneeschaufel lehnte nun an der Wand des Krämerladens und Derek trat durch die Tür.
Innen war es verhältnismäßig Still. Das gewohnte Kichern und Tapsen der Wichtel war zu hören, aber sonst keine Stimmen, die darauf deuten würden, dass sich außer Derek und den Wichteln noch jemand hier befand. Störte ihn das? Nicht im geringsten. Er wollte wirklich nur mal durch den Laden gehen, ohne dass ihn jemand ansprach und ihn fragte, ob er denn Hilfe bräuchte. Und da er sowieso noch etwas Zeit hatte, bevor er sich mit Cassie traf, konnte er sich in Ruhe umsehen. Es gab frisches Obst und Gemüse - beides selbstverständlich aus Konohana - und sonstiges Kleinkram. Auf einem Regal befand sich eine kleine, aber feine Auswahl von Sukkulenten und Derek beschloss sich zwei Kakteen für sein Zimmer zu kaufen. Mehr Dekoration sollte es vorerst nicht werden. Und Kakteen passten doch irgendwie ganz gut zu ihm. Er bezahlte an der Kasse und bekam seinen Einkauf in einer Tüte gereicht, mit der er schließlich wieder nach Hause ging. Die Schneeschaufel nahm er natürlich auch mit und wollte diese vorerst bei sich behalten, um sie nicht immer abholen zu müssen.

:prblau: Cassies und Dereks Heim

Une dernière danse ensemble avant que tout s'éteigne.


66

Sonntag, 21. Mai 2017, 20:23

← Gasthaus zur roten Kastanie


Nach weiteren 10 Minuten betrat Jessica schließlich pünktlich ihre Arbeitsstelle. Gut gelaunt machte sie sich ohne Umschweife an die Arbeit, sortierte alle Waren ordnungsgemäß ein, wenn gerade keine Kundschaft im Laden war, die sie bedienen musste. Heute war wieder einer dieser Tage, an dem der Laden keinen einzigen Menschen anlockte. Und noch nie wünschte sie sich so sehr, dass es schnell Abend wird, wie heute. Aber da die Blondine heute recht wenig zutun hatte, verging die Zeit leider sehr viel langsamer, als gewünscht. Ihr kam es jedenfalls fast wie eine Ewigkeit vor. Gegen Nachmittag, als sie schon fast Feierabend hatte, kamen plötzlich ein paar wenige Kunden, sodass die restliche Zeit etwas schneller vorbei ging, immerhin war Jessica so etwas mehr beschäftigt.

Und schließlich hat sie diesen äußerst langsamen Arbeitstag, der sich wie Kaugummi in die Länge zog, überstanden. *Endlich..* dachte sie sichtlich erleichtert, und verließ ohne zu zögern den Krämerladen, und lief in Richtung Gasthaus.


→ Gasthaus zur roten Kastanie

Beiträge: 1 902

Ich bin: optimistisch.

und: gut gelaunt.

Guthaben: 1 843 Heaventaler

Beruf: Studentin *-*

  • Nachricht senden

67

Sonntag, 9. Juli 2017, 19:55

Etwas unpünktlicher als sonst betrat die Blondine den Krämerladen und fand diesen, bis auf den üblichen Wichtel, leer vor. Die Ware war zwar ordentlich eingeschichtet, doch sonst war niemand zu sehen. Mit einem Schulter-zucken schnappte sich die Blondine den Stoß Zeitungspapier und machte sich auf ihre übliche Runde auf. Erst der Bahnhof, dann die Schreinerei und der Bar, die nun beide zu ihren Verteilungsorten hinzugekommen sind, um schließlich zum Gasthof zu gehen. Eine Zeitung behielt sie sich immer für Derek und sich, doch da dieser jetzt weg war, würde sie wohl die einzige sein, die sie lesen würde.

-> Gasthof
  • Cassandra Violetta Rutherford


    These things may be helpful:
    Alter: 22
    Größe: 1.75
    Augenfarbe: Blau
  • Sir Clyde

    Art: Griechische Landschildkröte
    Alter: ca. 20 Jahre
    Größe: 15 cm

68

Montag, 10. Juli 2017, 15:30

<< Gasthaus zur roten Kastanie


Nach einigen Minuten erreichte Jessica ihren Arbeitsplatz. Mit Zuversicht betrat die Blondine den Krämerladen und fing an, ihrer Arbeit nachzugehen. Hoffentlich hatte sie heute mehr zu tun, als am gestrigen Tag... Und tatsächlich war es heute nicht ganz so langweilig! Zum Glück. Natürlich war noch immer nicht allzu viel los, aber immerhin etwas mehr.
Nach einigen Stunden machte sich allerdings das karge Frühstück bemerkbar, denn von Minute zu Minute fühlte sie sich schlechter. Total müde und irgendwie schlapp und kraftlos. Aber zum Glück war der Arbeitstag nicht mehr allzu lang.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nalimé ♥« (10. Juli 2017, 15:31)


Beiträge: 1 902

Ich bin: optimistisch.

und: gut gelaunt.

Guthaben: 1 843 Heaventaler

Beruf: Studentin *-*

  • Nachricht senden

69

Mittwoch, 12. Juli 2017, 20:31

Der Weg zum Krämerladen war mittlerweile schon so tief in Cassies Erinnerung verankert, dass sie ihn bestimmt auch blind gefunden hätte. Nichtsdestotrotz fand die Blondine jeden Tag noch etwas neues zu entdecken. Seien es neue Blumen am Straßenrand oder ein Vogelnest, irgendetwas veränderte sich immer. Da ihr Magen heute jedoch schon sehr nach essen schrie, beeilte sie sich mehr als sonst und so schnell wie möglich diesen Hunger zu stillen.
Wie gewöhnlich war der Laden sehr ruhig, doch statt des Wichtels, den Cassie normalerweise antraf, fand sie heute Jessica vor. "Oh...Hey" Mit einem fröhlichen Lächeln begrüßte sie die andere Blondine. Es war schon wirklich lang her, dass sie mit ihr gesprochen hatte. Und mit Joel habe ich mich auch schon ewig nicht mehr unterhalten! Seit dem Zwischenfall bei der Quelle hatte sich einfach nichts mehr ergehen und jetzt da sie auch noch mit Derek ausgezogen war, verbrachte Cassie einfach weniger Zeit im Gasthof. "Wie gehts?" Zeit aufzuholen!
  • Cassandra Violetta Rutherford


    These things may be helpful:
    Alter: 22
    Größe: 1.75
    Augenfarbe: Blau
  • Sir Clyde

    Art: Griechische Landschildkröte
    Alter: ca. 20 Jahre
    Größe: 15 cm

70

Mittwoch, 12. Juli 2017, 21:46

Und nun war es erneut so weit: Es trat diese eine Phase ein, die, die wirklich jeden Tag eintritt: Und zwar war es die Zeit des Tages, die so extrem langsam verging, weil man rein gar nichts zu tun hatte! Wirklich schrecklich.. Aber plötzlich unterbrach eine blonde Frau die gähnende Langweile und Stille in diesem Laden. Zum Glück!
Und als diese Person näher kam, erkannte Jessica sie, es handelte sich um Cassie. Sie erwiderte ihr fröhliches Lächeln, "Hallo, Cassie! Lang nicht mehr gesehen." Tatsächlich war es schon sehr, sehr lange her. Das letzte und auch erste Mal hatten sich die zwei schließlich bei der Quelle - über die sie gestern erst mit Momo gesprochen hat - getroffen. "Mir geht es sehr gut!" lächelte sie, ja, zurzeit war sie wirklich zufrieden mit allem.
"...bis auf die Tatsache, dass ich mich etwas schlapp fühle, was wohl daran liegt, dass ich heute Morgen sehr wenig gegessen habe... geht's mir gut." plapperte sie drauf los und stellte dann natürlich direkt die Gegenfrage: "Und, wie gehts dir so?"

Beiträge: 1 902

Ich bin: optimistisch.

und: gut gelaunt.

Guthaben: 1 843 Heaventaler

Beruf: Studentin *-*

  • Nachricht senden

71

Freitag, 14. Juli 2017, 14:44

Ah Jessica war wirklich eine Frohnatur! Wie herzlich sie gerade lächelte und das, obwohl ihr bestimmt sterbenslangweilig sein musste in diesem Geschäft. "Ja ist wirklich schon ewig her!" Damals war Cassie gerade erst kurze Zeit in Maroningen gewesen und hatte sich noch nicht ausgekannt, daher die Aktion mit Joel. "Das freut mich zu hören! Und mit Momo ist auch alles in Ordnung?? Das letzte Mal als ich ihn gesehen haben war bei Dereks...emotionalem Ausbruch und der lies ja nicht viel Zeit zum Quatschen." Und lang glücklicherweise auch schon wieder einige Zeit zurück, außerdem schien der Schwarzhaarige jetzt zu wissen, wann er mehr Ruhe brauchte, sonst wäre er ja nicht zu seinen Eltern gefahren.
"Also am Frühstück sollte man wirklich nicht sparen! Wenn ich in der Früh nichts esse, werde ich immer so unkonzentriert und würde mich wahrscheinlich ständig in der Küche verletzten." Ganz abgesehen, dass ihr Boss eine ewig lange Gardinenpredigt alten würde. "Ach mir geht es bestens. Ich wohne jetzt in einem Häuschen, überlege einen Garten anzulegen und will jetzt eigentlich nur schnell etwas für mein Mittagessen kaufen. Ich kann diese ewigen Erdbeeren vom Fest schon nicht mehr sehen!"
  • Cassandra Violetta Rutherford


    These things may be helpful:
    Alter: 22
    Größe: 1.75
    Augenfarbe: Blau
  • Sir Clyde

    Art: Griechische Landschildkröte
    Alter: ca. 20 Jahre
    Größe: 15 cm

72

Freitag, 14. Juli 2017, 22:51

Und im nächsten Augenblick erkundigte sich Cassie über Momos Wohlergehen, schließlich hatte sie ihn das letzte Mal in einer ganz und gar nicht erfreulichen Situation aufgefunden. Und obwohl Jessica nur seinen Namen hörte - ..dies reichte schon aus, und ihr Herz überschlug sich kurzweilig. "Ähm ja, mit ihn ist soweit alles in Ordnung!" Sie lächelte nervös, hoffte aber, dass man es ihr nicht ansah... Auch wenn sie eigentlich wusste, dass sie ja bekanntlich im Emotionen-Verbergen... Nunja.. zugegebenermaßen ziemlich schlecht war.
Jessica nickte, und stimmte der Blonden somit zu. Das Frühstück ist immerhin die wichtigste Mahlzeit des Tages! "Da hast du recht. Normalerweise esse ich morgens auch "normal", aber heute hatte ich komischerweise gar keinen Appetit.." Meinte Jessica in einen verwunderten Tonfall und hörte Cassie dann weiter zu. Sie würde sich andauernd in der Küche verletzen? Heißt das etwa.. "Du arbeitest also in der Küche des Gasthofes?" Harkte die junge Frau freundlich nach. Wahrscheinlich handelte es sich um die Stelle zum Beikoch, die vor Kurzem ja wieder frei wurde, weil Momo gefeuert wurde. Bei Cassies nächsten Äußerung hob Jessica interessiert die Augenbrauen hoch und sah sie begeistert an. Sie besaß ein eigenes Haus?? "Wow, du besitzt ein Haus?" Ein Lächeln umspielte ihre Lippen. Es muss echt toll sein, hier in Maroningen in einem richtigen Haus wohnen zu dürfen. "Da kann ich ja glatt neidisch werden! Hoffentlich kann ich mir auch bald ein eigenes leisten" Meinte die Blondine verträumt und lächelte.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nalimé ♥« (14. Juli 2017, 22:51)


Beiträge: 1 902

Ich bin: optimistisch.

und: gut gelaunt.

Guthaben: 1 843 Heaventaler

Beruf: Studentin *-*

  • Nachricht senden

73

Sonntag, 23. Juli 2017, 19:28

Es war gut zu hören, dass es dem Braunhaarigen gut ging, so konnte sie zumindest ihre Schuldgefühle ein wenig mildern. Natürlich war Dereks Ausbruch nicht ihre Schuld, aber sie hatte sich irgendwie auf seine Seite geschlagen und damit gegen Momo. "Gut." Mehr wusste die Blondine nicht, denn Jessicas Gesichtsausdruck lenkte sie ein wenig ab. Er drückte Verlegenheit aus. Nicht die schlechte Art bei der man so schnell wie möglich einer Konversation entkommen wollte, sonder eher als würde sie lieber nicht all zu viel über das Thema verlieren, weil ihr Gesicht sonst wie ein Tomate aussehen würde. Interessant
"Also jetzt scheint dein Mage definitiv appetit zu haben!" Das Knurren war auch kaum zu überhören. "Wie lange hast du denn noch? Ich wollte nämlich gerade etwas kochen, aber für eine Person kochen ist einfach den Aufwand nicht wert." Und da sie nicht wusste, wann Derek wieder kommen würde, sollte sie das Essen auch nicht im Kühlschrank aufheben. Dort würde es nur zu neuem Leben erwachen....auf die schlechte Art.
Verlegen strich sich Cassie eine widerspenstige Strähne hinters Ohr. "Ähm..ja, aber nicht alleine. Ich teile mir das Haus mit einem Mitbewohner. Sonst könnte ich es mir auch nicht leisten." Geld war immer noch ein heikles Thema bei der Blondine, auch wenn es mittlerweile besser wurde, wollte sie nicht, dass irgendwer dachte sie sei reich.
  • Cassandra Violetta Rutherford


    These things may be helpful:
    Alter: 22
    Größe: 1.75
    Augenfarbe: Blau
  • Sir Clyde

    Art: Griechische Landschildkröte
    Alter: ca. 20 Jahre
    Größe: 15 cm

Bös

Doppelagent Saftisch

Beiträge: 748

Ich bin: ein erlaubter Doppelaccount!

und: im Urlaub.

Gerade: der Doppelaccount von "Saftisch" :I

Guthaben: 1 340 Heaventaler

Beruf: Bösewicht

  • Nachricht senden

74

Montag, 11. September 2017, 10:31

Bevor Momo sich auf den Weg zum Krämerladen gemacht hatte, konnte er von den Wichteln in Erfahrung bringen, dass heute am Strand ein Fest stattfindet. Den Gedanken fand er so toll, dass er Jessica unbedingt davon erzählen musste! Ein Fest am Strand? Sommer, Sonne, Sonnenschein - was konnte schöner sein? Nur eines: dieses Schauspiel mit Jessica zu erleben!
Er betrat den Laden mit einem Lächeln im Gesicht und wurde nicht enttäuscht: da stand sie. Hinter dem Tresen. Ihre langen, blonden Haare umspielten ihr wunderschönes Gesicht. "Hi", sagte er und schaute ihr tief in die Augen. Er war ja so bezaubert von ihrem Äußeren, dass er Cassie im ersten (und vielleicht auch zweiten) Moment gar nicht bemerkte. "Oh hallo", sagte er dann auch zu der anderen Blondinen gewandt. "Lange nicht gesehen, Cassie." Das letzte Mal hatten sie zusammen auf dem Frühlingsfest getanzt. Eigentlich war es gar nicht so lange her, aber irgendwie ... fühlte es sich so an.
Dann wendete er sich wieder Jessica zu: "Na, wie ist die Arbeit? Ich habe tolle Neuigkeiten! Was möchtest du zuerst hören? Die gute Nachricht oder die ... noch bessere Nachricht?"



Chidori

Doppelagent Nicky07

Beiträge: 2 454

Ich bin: ein erlaubter Doppelaccount!

und: bereit zu RPG'n!

Guthaben: 1 633 Heaventaler

Beruf: Dauer RPG´n

  • Nachricht senden

75

Mittwoch, 20. September 2017, 10:41

Vom Gasthof aus, hatte Cloud sich auf dem direkten Weg gemacht seinen Pläne auszuführen. Der Brünette betrat den kleinen Laden, in welchem er sich den Proviant erhoffte, welchen er erst einmal einlagern konnte und wanderte in diesem umher, bis er ihn gefunden hatte. Für einen kurzen Moment fragte er sich, ob es wirklich bereits Zeit dafür war, alles für seine Abreise vorzubereiten. Er wollte diesem Ort eine Chance geben und dann war da noch Hazel.... Hazel. Auch wenn sie sich erst vor einigen Minuten voneinander verabschiedet hatten, oder besser gesagt die Brünette, so erzeugte alleine ihr Name in seinem Kopf ein mächtiges Chaos. Sie hatten zwar darüber gesprochen, aber irgendwie glaube Cloud nicht daran, dass die Sache vom Tisch war. Der Brünette schüttelte leicht den Kopf, als er bemerkte, dass er schon wieder darüber nachdachte. Es war nicht die passende Zeit, um sich weiter darüber Gedanken zu machen. Deshalb ergriff der Brünette ein paar Dosen mit verschieden Arten von Suppen und machte sich auf den Weg zu Kasse. Nachdem er bezahlt hatte, verstaute er den neuen Proviant in seinem Rucksack und ging wieder.

-> Schreinerei

~Cloud~
Am Strand

Thema bewerten