Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harvest Moon Heaven. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Saftisch

Ausdauerndes Genie

Beiträge: 1 375

Ich bin: hypergeil!

und: ein Psycho.

Gerade: in den Flitterwochen mit einer sternigen Schnuppe! :I ♥

Guthaben: 325 Heaventaler

Beruf: Eigentümerin von Maora

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 21. September 2017, 12:41

Selbst wenn ... Was für eine Aussage! Er glaubte wohl wirklich, nicht mit ihr zu dem Fest gehen zu müssen. Da hatte er sich aber ganz schön getäuscht! "Von mir aus kannst du beides haben", sagte sie mit einem Augenzwinkern. Und das meinte sie zur Abwechslung mal ernst, im zweideutigen, wie auch im dreideutigen Sinne.
Jetzt wo sie eine Anstellung als Kellerin in der Bar hatte, dürfte es auch kein Problem sein, den Brünetten auf ein Getränk einzuladen.
Die junge Frau lächelte, als er sagte, dass er sie gern begleiten würde. Aber beim genaueren Hinhören schien er damit nur den Weg zu meinen. "Bist du denn gar nicht gespannt, wie so ein Fest in Maroningen aussieht? Ich meine, dann ist einmal was los hier und du ... Willst lieber deine Ruhe genießen?" Wie langweilig! Cloud schien also ein kleiner Spießer zu sein ... was das anging jedenfalls. "Aber ich freue mich, dass du mich wenigstens hinbegleitest. Und naja ... Vielleicht gefällt es dir ja dann doch?"


Chidori

Doppelagent Nicky07

Beiträge: 2 455

Ich bin: ...

und: ...

Guthaben: 1 635 Heaventaler

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 21. September 2017, 12:51

Der Brünette schmunzelte nur auf ihre Aussage hin. Es war schon witzig wie sie miteinander sprachen. Ob dies so blieb? "Mein letztes Fest war im Frühling. Ganz nett." kam es ihm dann trocken über die Lippen, da mit diesen Worten gleichzeitig der Abend mit Hazel wieder in Erinnerung kam. "Aber nicht ganz meine Welt." mit Glück mussten sie sich wieder verkleiden. Wobei? Als Was? Meermann und Nixe? "Ich weiß zwar nicht was da los sein wird, aber wenn es in die Richtung geht wie beim letzten Mal verzichte ich." der Brünette beschrieb Roxy kurz, worum es beim Frühlungsfest ging "Also Nein, nicht meine Welt." es könnte heute zwar anders sein, aber ohne weitere Informationen beließ er es lieber dabei, nicht hin zu gehen. "Also wenn du willst, können wir gerne gleich los gehen." Die Sonne hatte inzwischen seinen Oberkörper und die Beine getrocknet, weshalb er sich schon einmal sein Shirt wieder über streifte. Aber die Boxershorts? Unter der Hose würde es nur zu unangenehmen scheuern kommen. Die musste vorher aus. Aber einfach so vor der schwarz Haarigen? Cloud entschloss sich dafür. Sicherlich hatter nichts an sich, was Roxy noch nicht gesehen hatte. Allerdings drehte der Brünette ihr den Rücken zu, ehe er in Windeseile die Hose wechselte.

(So xD)

Saftisch

Ausdauerndes Genie

Beiträge: 1 375

Ich bin: hypergeil!

und: ein Psycho.

Gerade: in den Flitterwochen mit einer sternigen Schnuppe! :I ♥

Guthaben: 325 Heaventaler

Beruf: Eigentümerin von Maora

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 21. September 2017, 13:33

(HAT'ER NICH JEMACHT! xD)

Der Brünette erzählte ihr vom Frühlingsfest und Roxy nickte nur zustimmend. Sie wusste nicht, was eine Toga war - Bildungslücke - und das, was sie sich darunter vorstellte, war nicht besonders jugendfrei. "Vielleicht ändert sich deine Meinung noch. Wo wir wieder beim Thema sind: immer offen für Neues sein", sagte sie mit einem herzallerliebsten Lächeln.
Als der Brünette meinte, dass sie dann gleich losgehen könnten, wollte sie gleich aufstehen und ihre Sachen einsammeln. Sie stoppte aber, als Cloud aufstand und begann sich anzuziehen. Glücklicherweise hat sie auf ihr Bauchgefühl gehört, denn der Brünette schnappte sich seine Hose, schien kurz zu überlegen, drehte ihr dann den Rücken zu und zog seine Boxershorts aus! Roxy lehnte sich zurück und beobachtete ihn ganz ungeniert dabei - mit einem Lächeln im Gesicht. Und sie musste zugeben, er hatte wirklich einen süßen A ... süßes Hinterteil. Ob sie ihn jetzt immer mit ganz anderen Augen sieht?
Erst als der Brünette fertig war, stand sie auf und sammelte ihre Kleidung ein, die sie vorhin überall verteilt hatte. Sie schlüpfte in den Minirock, das Shirt aber ließ sie aus, schließlich gingen die beiden zu einem Strandfest, da kann man auch nur im 'Bikinioberteil', der eigentlich ein schwarzer BH war gehen.
"Na dann, mein Hübscher", säuselte sie, "weise mir mal den Weg!"
>> Strand


Thema bewerten