Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harvest Moon Heaven. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

~Schicksal~

~Schicksal~

  • »~Schicksal~« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 450

Ich bin: fröhlich!

und: bereit zu RPG'n!

Guthaben: 5 440 Heaventaler

Beruf: NPC

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 20. Januar 2016, 22:07

Dünen

Ein wenig Abseits vom Meer befinden sich die Dünen. Leicht erhöhte, sandige Berge, wie zufällig hier und da bewachsen von spärrlichen, grünen und braunen, astförmigen Pflanzen. So lange kein Wind weht, könnte dies der perfekte Ort sein, um sich zu bräunen oder ein Picknick zu genießen. Wenn es windiger wird, könnte der trockene, umherwehende Sand schon eher stören, falls ein Strandbesucher gerne in Ruhe etwas lesen möchte oder gar Elektronik mit sich führt, in deren kleine Öffnungen Sandkörner hineinfinden könnten. Besonders im Früh- und Spätsommer sind grade die Dünen ein beliebtes Wanderziel, da man hier den Sommer begrüßen oder verabschieden kann, das Meer im Blick hat und gleichzeitig nicht mit dem zu kalten Wasser in berührung kommen muss.

Passende Musik zur Jahreszeit findet ihr auf unserer Frühlings Playlist!

kabelsalat

Doppelagent Fox

Beiträge: 47

Ich bin: ein erlaubter Doppelaccount!

und: bereit zu RPG'n!

Gerade: ist schlafen wichtiger.

Guthaben: 325 Heaventaler

Hauptaccount: Fox

  • Nachricht senden
650

2

Donnerstag, 17. März 2016, 20:39

Entweder man entschied sich für das eine, oder das andere. In Yue's Fall war die Entscheidung, sich mit leichtem Gepäck, viel zu wenig Geld und keinerlei Kontakt zu Bekannten oder Verwandten in ein neues Leben aufzumachen, nicht unbedingt die Beste gewesen. Wahrlich, was konnte ihr noch Schlimmeres passieren? Zuerst wollte man sie gar nicht ausreisen lassen, dann hatte sie auf dem Weg von der einen Stadt in die Andere ihren Ausweis verloren und in einem unglücklichen Versuch, ihre beinahe aufgebrauchten Ersparnisse - sonst war sie immer so geizig! - wieder zu verdoppeln alles verspielt bis auf den kleinen Teil, den sie sich anfänglich schon beiseite gelegt hatte. Damit ließ es sich nun wirklich nicht leben - gleich wenig wie man auf Parkbänken gut schlafen konnte. Unterwegs war sie bereits seit mehrere Monaten - wenn nicht sogar schon einem Jahr - und durchgeschlagen hatte sie sich dadurch, dass sie Menschen ihre Kleidung und ihr Geld gestohlen hatte, sich hin und wieder in Zimmer anderer Menschen mogelte und dort dann eine erholte Nacht verbrachte, oder einfach durch Menschen, die Mitleid mit ihrem Pech hatten. Selbst die Kleidung die sie jetzt trug gehörte nicht ihr - auch wenn sie den Kleidern, die sie bei ihrer Abreise trug, entfernt ähnlich sahen. Den Rucksack hatte sie noch immer geschultert, dennoch war es - jetzt wo die kalte Jahreszeit bald zu einem Ende kommen würde - eine Qual mit so viel Kleidung und dann noch einem halbschweren Rucksack durch die Weltgeschiche zu reisen. Vor allem, wenn man Getas trug - und auf Dünen stand. Wie jetzt. Der Ausblick auf das Meer mochte ein schöner sein, die Sonne die für diese Jahreszeit eigentlich hell schien jedoch nicht gerade angenehm auf ihrer bleichen Haut und innerlich fragte sich die Halb-Chinesin, warum sie eigentlich vor diesem einem Jahr aufgebrochen war. Es gab so viel Schöneres als Schmerzen in den Beinen und eine Bank als Schlafplatz - wie zum Beispiel Maroningen, das sie heute noch erreichen wollte.

Kumashi

Doppelagent Thaleia

Beiträge: 45

Ich bin: ein erlaubter Doppelaccount!

und: bereit zu RPG'n!

Guthaben: 149 Heaventaler

Beruf: Faulpelz

Hauptaccount: Thaleia

  • Nachricht senden
385

3

Donnerstag, 17. März 2016, 21:14

War heute nicht ein schöner Tag? Das dachte sich Tobi, ein junger Mann mit weißen Haaren, während er verträumt auf das weite Meer sah. In der einen Hand hielt er die Angel und in der anderen Hand ein Bündel mit fast einem Dutzend Fischen. Zwar nicht unbedingt nur riesige Vertreter ihrer Art, doch einige davon konnte er sicher verkaufen. Den Rest konnte seine Schwester sicherlich gut für eine Suppe verwenden. Nun war es Zeit, sich auf den Rückweg zu machen. Gerade, als er sich umdrehte, um den Heimweg anzutreten, bemerkte er, dass etwas anders war. War es diese Düne da? Nein... Der Sand? Nein... Aber was... achso! Das hier war ein ganz anderer Strand!
Tobi hatte allerdings keine Ahnung, welcher. Und wo er sich überhaupt befand. Wirklich bekümmern schien es ihn allerdings auch nicht. Mit einem fröhlichen Lächeln auf den Lippen ging er den Strand weiter entlang, bis er schließlich eine weitere Entdeckung machte: Nicht unweit von ihm, auf einer der Dünen, stand ein Mädchen mit blauen Haaren und einem ebenso blauen Kimono. Sie schien allerdings nicht so fröhlich zu sein, und das war ziemlich schade. "Hey!", sprach er die Fremde an, "Alles in Ordnung?"
  • RPG

    :onigiri: Tsubasa :onigiri:

kabelsalat

Doppelagent Fox

Beiträge: 47

Ich bin: ein erlaubter Doppelaccount!

und: bereit zu RPG'n!

Gerade: ist schlafen wichtiger.

Guthaben: 325 Heaventaler

Hauptaccount: Fox

  • Nachricht senden
650

4

Donnerstag, 17. März 2016, 21:33

Yue hatte vorgehabt, in Selbstmitleid zu versinken und es einfach einen Tag zu nennen, ehe sie sich es auf den Dünen bequem gemacht hätte und sich die Augen ausgeweint hätte. Nun ja, hätte war dafür schon das beste Wort, denn bevor es dazu kam konnte sie Schritte im feinen Sand hören. Schritte, die ihrer Gestalt immer wieder um ein Stück näher kamen und sie davon abhielten, nachzudenken. Was wäre, wenn sie gerade in irgendwelchen Ärger gelaufen war und deshalb Jemand auf sie zukam, um sie darauf hinzuweisen dass sie sich von dem Strand - oder was auch immer das hier war - bewegen sollte. Hoffentlich war es nichts dergleichen - und das war es auch nicht. Stattdessen stand vor ihr ein weißhaariger junger Mann, ebenfalls in blau gekleidet mit einer Angel - und einem Korb voller Fische. Das war jetzt peinlich. Eigentlich wollte sie alleine sein, während sie in Selbstmitleid versank, doch nun traf sie auch schon auf eine ihr unbekannte Person - was für ein Glückspilz sie doch war! Sie fuhr sich abwesend durch das lange Haar, zumindest die Ansätze, und vermied jedweden Blickkontakt während ihr die Farbe ins Gesicht stieg. Nun, das war jetzt wirklich peinlich. "H-hallo.", murmelte sie - stotterte sie irgendwie - und bemerkte, wie sehr daneben sie sich eigentlich benahm. Vom Trübsal blasen konnten auch nur solche Situationen entstehen! Toll! "Mir geht es ganz ... uhm ... wie sagt man? In Ordnung?" Wenn man eines heraushören könnte, dann war es wohl der Akzent, den sie hatte - natürlich verfluchte sie sich innerlich auch schon wieder, wer hatte an einem Tag nur so viel Pech!?

Kumashi

Doppelagent Thaleia

Beiträge: 45

Ich bin: ein erlaubter Doppelaccount!

und: bereit zu RPG'n!

Guthaben: 149 Heaventaler

Beruf: Faulpelz

Hauptaccount: Thaleia

  • Nachricht senden
385

5

Donnerstag, 17. März 2016, 22:16

Sie war also in Ordnung, das ist schön! Dann musste Tobi sich wohl geirrt haben, dachte er sich. Zum Leidwesen des Mädchens bedeutete dies allerdings nicht, dass das jetzt allerdings schon alles war und sie ihn wieder los wäre. Tobi's Ohren war ihr Akzent nicht entgangen, also fragte er direkt darauf los: "Du bist nicht von hier, oder?" Vielleicht war sie eine Reisende, oder neu in die Gegend gezogen und sah sich etwas um. Oder sie wohnte doch schon länger hier und seine Frage war überflüssig? Allerdings kein Hindernis, dass ihn vom Reden abhielt. "Ich bin auch nicht von hier. Eigentlich komme ich aus Fliederbrunn, ein Dorf das drei oder vier... irgendwo weiter weg liegt", fügte er hinzu. Er war sich nicht wirklich sicher, wie weit es entfernt war und in welcher Richtung es überhaupt lag. Sein Orientierungssinn war nicht der Beste, weshalb er sich häufig verlief, allerdings hatte er sich deswegen auch noch nie nur die geringsten Sorgen gemacht, schließlich kam er ja immer irgendwo an.
  • RPG

    :onigiri: Tsubasa :onigiri:

kabelsalat

Doppelagent Fox

Beiträge: 47

Ich bin: ein erlaubter Doppelaccount!

und: bereit zu RPG'n!

Gerade: ist schlafen wichtiger.

Guthaben: 325 Heaventaler

Hauptaccount: Fox

  • Nachricht senden
650

6

Donnerstag, 17. März 2016, 22:56

Da sich der Weißhaarige noch immer nicht von ihr entfernte, fragte sich die Schwarzhaarige doch beinahe, wieso er das nicht tat. War er denn nicht nur gekommen, um sich nach ihrem Zustand zu erkundigen? Wollte der Fremde wirklich ein Gespräch mit ihr führen? Sie musste schon sagen, dass dieser Typ ein leicht komischer Kerl zu sein schien. Nicht, dass es ihr etwas ausmachte, ein Gespräch zu führen, aber eigentlich wollte sie sich nur mehr hinlegen und über ihre Probleme schluchzen - vielleicht nicht gerade im Sand und vor ihm. Jetzt, wo sie so nachdachte leuchtete ihr ein, dass sie sich noch gar nicht einander vorgestellt hatten - geschweige denn wusste sie, was er überhaupt von ihr wollte. Wollte er ihr Gepäck mit sich nehmen? Nein, dafür sah er zu freundlich aus - und zu unschuldig. Yue sollte nun wirklich nicht immer irgendwelche Vorurteile haben, nur weil sie in ein Gespräch verwickelt wurde - war das wirklich nicht normal? "Nein, ich bin nicht von hier.", bestätige sie mit einem relativ normalem Gesichtsausdruck. Über die eigene Herkunft war sie zwar nicht unbedingt stolz - aber hey, immerhin hatte sie etwas, das sie von anderen unterschied, wenn auch nur etwas kleines. "Fliederbrunn? Von diesem Ort habe ich noch nie gehört." Wiederum ein Fettnäpfchen, in das sie treten konnte. "Ich komme aus ... woher, das ist eine absolut gute Frage. Naja, ich komme gerade aus Bluebell.", lachte sie. Der Ort dort war nun wirklich nicht nach ihrem Geschmack gewesen, weswegen sie nur zwei Wochen geblieben war, ehe es sie weiter nach Maroningen verschlagen hatte. Nichtsdestotrotz musste sie sagen, dass die Leute dort recht freundlich waren - außer man klaute ihnen ihre Besitztümer. "Ach ja, ich habe mich noch nicht vorgestellt! Ich heiße Yuehua!" Ein Name, so merkwürdig dass man denken konnte, er könne unmöglich aus dieser Gegend stammen - was er ja auch nicht tat.

Kumashi

Doppelagent Thaleia

Beiträge: 45

Ich bin: ein erlaubter Doppelaccount!

und: bereit zu RPG'n!

Guthaben: 149 Heaventaler

Beruf: Faulpelz

Hauptaccount: Thaleia

  • Nachricht senden
385

7

Freitag, 18. März 2016, 04:59

Das blauhaarige Mädchen kam also aus Bluebell. Davon hatte er zumindest schon einmal gehört. Scheinbar war der Ort auch etwas größer als sein Heimatdorf. Ein bisschen war er froh, dass seine Eltern diesen Ort ausgesucht hatten, denn dort war es so still und friedlich, wie ein Dorf nur sein konnte. Der höchste Akt rebellischen Verhaltens zeigte sich darin, als jemand mal eine leere Mülltonne umgestoßen hatte. "Bluebell also...", wiederholte er. Gemerkt. Sein Erinnerungsvermögen war zumindest noch vollständig in Ordnung. Bis sie sich vorstellte. "Yu...haha?", wiederholte er vorsichtig und etwas unsicher, ob er es denn richtig ausgesprochen hatte. Von so einem Namen hatte er noch nie gehört. Sie musste wohl von wirklich weit weg kommen. "Ich bin Tobi", stellte er sich schließlich vor. Sie sollte ihm Gegenüber ja nicht im Nachteil bleiben.
  • RPG

    :onigiri: Tsubasa :onigiri:

kabelsalat

Doppelagent Fox

Beiträge: 47

Ich bin: ein erlaubter Doppelaccount!

und: bereit zu RPG'n!

Gerade: ist schlafen wichtiger.

Guthaben: 325 Heaventaler

Hauptaccount: Fox

  • Nachricht senden
650

8

Freitag, 18. März 2016, 15:36

Naja. Der eine Nachteil nicht aus der Gegend zu sein war wohl, dass man nicht wusste, wie man ihren Namen aussprach. An sich war das zwar kein Problem, aber nach einer Zeit würde es wohl jeden zu stören beginnen. Mit einem Lächeln meinte sie: "Bluebell ist zwar schön, trotzdem habe ich meinen Aufenthalt dort nicht wirklich genossen." Anlügen wollte sie ihn nicht - auch wenn er nicht gefragt hatte, wie es ihr dort ergangen war. Etwas über sich zu erzählen schadete nicht, geschweige denn würde er es ihr übel nehmen, sprach sie von solchen Dingen - oder? "Ah, Yuehua - aber du kannst mich gerne Yue nennen, sollte das leichter sein.", meinte das Mädchen. Es war immer wieder eine Arbeit, Leuten beizubringen, wie man ihren Namen aussprach. Noch dazu erforderte dies - hin und wieder - ziemliche Geduld, wobei die Schwarzhaarige sagen musste, dass sie diese nicht immer hatte. Eigentlich war sie wirklich ein freundlicher und umgänglicher Mensch, allerdings reichte es auch ihr hin und wieder - zum Beispiel dann, wenn man sie eines Diebstahls bezichtigte - den sie eventuell gar nicht begangen hatte. Nur, weil sie manchmal relativ verwahrlost von einem Dorf in das Nächste reiste, hieß das noch lange nicht, dass sie darauf angewiesen wäre, in fremder Leute Wohnungen und Häuser einzusteigen. Natürlich tat sie das gerne, wenn sich die Gelegenheit bot, allerdings nicht dann, wenn sie es nicht wirklich nötig hatte. "Freut mich dich kennen zu lernen, Tobi!" An sich machte der Weißhaarige doch einen ganz sympathischen Eindruck. "Sag' mal, was hast du eigentlich mit den Fischen vor?"

Kumashi

Doppelagent Thaleia

Beiträge: 45

Ich bin: ein erlaubter Doppelaccount!

und: bereit zu RPG'n!

Guthaben: 149 Heaventaler

Beruf: Faulpelz

Hauptaccount: Thaleia

  • Nachricht senden
385

9

Sonntag, 20. März 2016, 13:22

Tobi kannte Bluebell eigentlich nur vom Namen her. Wie man andere Städte ebenso kannte. Vielleicht war er mal durchgefahren, doch wenn, dann wusste er es jetzt nicht mehr. Laut der Blauhaarigen soll es dort aber schön sein. Das war doch eigentlich etwas Gutes. Jedoch sagte sie, dass sie ihren Aufenthalt dort nicht genossen hatte. "Oh, warum das?", fragte er nach, denn dieser Widerspruch verwirrte ihn etwas.
Schließlich schlug sie den Spitznamen Yue vor, da dies einfacher wäre. Dagegen hatte Tobi nichts einwenden. "Okay, dann nenne ich dich jetzt Yue", antwortete er ihr und lächelte. Dass sie diese Situation wohl schon häufiger erlebt hatte und wohl nicht zum ersten Mal jemandem ihren Namen erklären musste, darauf kam Tobi allerdings nicht. Mit seinem Namen hatte er solche Probleme bisher nie gehabt. Er hatte höchstens erklären müssen, dass er wirklich Tobi und nicht etwa Tobias oder so hieß. "Freut mich auch", antwortete er.
Als Yue die Fische erwähnte, viel sein Blick auf diese. "Ich dachte, ich könnte vielleicht ein paar davon verkaufen. Aus dem Rest könnte meine Schwester eine leckere Suppe machen!", gab er zufrieden zur Antwort.
  • RPG

    :onigiri: Tsubasa :onigiri:

kabelsalat

Doppelagent Fox

Beiträge: 47

Ich bin: ein erlaubter Doppelaccount!

und: bereit zu RPG'n!

Gerade: ist schlafen wichtiger.

Guthaben: 325 Heaventaler

Hauptaccount: Fox

  • Nachricht senden
650

10

Sonntag, 20. März 2016, 21:34

Gesprächig erschien der Weißhaarige schon, allerdings wirkte er auch ein kleines bisschen verloren. Aber das bildete Yue sich wahrscheinlich nur ein - oder so. "Manchmal verstehe ich mit Menschen eines bestimmten Ortes einfach nicht, ich glaube kaum, dass man den Aufenthalt dort dann genießen würde.", antwortete sie ihm. Wirklich, so schön war es nun auch wieder nicht gewesen. Es gab bessere Orte - zwar nicht ihre Heimatstadt, aber Konohana hatte doch nach einem verlockenderen Angebot ausgesehen. Schade eigentlich, dass sie dann doch nicht darauf eingegangen war - aber daran war sie auch selbst schuld. Wer wusste, vielleicht wäre sie auch gar nicht weiter nach Maroningen gereist, wäre sie nach Konohana anstatt Bluebell gegangen? Erfahren würde sie das in diesem Leben zwar nicht mehr, aber eventuell hatte sie in einem anderen eine richtige Entscheidung gefällt. "Danke", lachte sie schließlich auch schon, als sie sich noch durch das lange Haar fuhr. Sie konnte nicht verstehen, was ihre Mutter immer dagegen gehabt hatte, dass sie sich die Haare wachsen ließ. Mit einem Seufzen - der allein aufgrund ihrer Gedankengänge entstand - entschied sie sich, sich wieder Tobi zu zu wenden. "Wenn dir die Frage nicht unangenehm ist, möchte ich sie gerne stellen, aber wo genau ist deine Schwester denn?", stocherte sie ein kleines bisschen verwundert nach. Natürlich konnte es sein, dass das Mädchen im Moment irgendwo in der Innenstadt war oder vielleicht gleich hier um die Ecke, allerdings schien dem nicht so zu sein - wer würde seine Schwester, die Suppe kochen sollte, schon hierher mitnehmen? Außerdem, war Tobi nur zum angeln hierher gekommen? Komischer Typ.

Kumashi

Doppelagent Thaleia

Beiträge: 45

Ich bin: ein erlaubter Doppelaccount!

und: bereit zu RPG'n!

Guthaben: 149 Heaventaler

Beruf: Faulpelz

Hauptaccount: Thaleia

  • Nachricht senden
385

11

Sonntag, 20. März 2016, 22:12

(Bitte entschuldige, dass ich mich jetzt einfach so davon mache, aber würde einfach so gern mit Tobi schreiben :<)

"Ja, das stimmt wohl", sagte Tobi und lachte kurz. Nein, wenn man sich mit den Menschen nicht vertrug, schadete man im Endeffekt nur sich selbst, wenn man beschloss, trotzdem weiterhin an diesem Ort zu bleiben. Doch fragte er sich, was in diesem Ort wohl für Menschen lebten. Yue erschien Tobi als sehr nettes und süßes Mädchen. Wenn so eines sich nicht mit den Bewohnern eines Dorfes verstehen konnte, musste es wohl an diesen liegen, schlussfolgerte Tobi für sich selbst.
Was er nicht erwartete, war Yue's Frage, wo denn seine Schwester sei. "Natürlich Zuhause, in Fliederbrunn!", entgegnete er ihr mit seinem typisch lockeren Lächeln. Er hatte natürlich keine Ahnung, dass der Ort, wo er war, nichteinmal in der Nähe von seinem Heimatdorf lag. Auf der Suche nach einem geeigneten Ort zum Angeln war er bis hier her gekommen. Zwar wusste er, dass er lange unterwegs war, doch dachte Tobi, dass er noch relativ in der Nähe war. "Warum fragst du?", fragte Tobi, der Yue's nicht ganz nachvollziehen konnte. War es aus reinem Interesse gewesen? Oder wollte sie vielleicht auch etwas Suppe haben?
Was es auch war, das sie wollte, sie antwortete nicht mehr genauer darauf. Allmählich war es jedoch auch wohl Zeit für den jungen Mann, dass er sich auf den Weg nach Hause machte. Immerhin wartete seine Schwester wohl schon auf ihn. Dass sie sich allerdings keine Sorgen um ihn machte, da er häufiger mal mehrere Tage zu spät nach Hause kam, weil er sich ständig verlief, wusste er allerdings nicht. Er machte sich allerdings auch keine Gedanken darum. Zumindest nicht immer. Nach einer Verabschiedug machte sich der Weißhaarige schließlich auf den Weg, in eine Richtung, in der er sein Zuhause vermutete.

~ Tobi geht ~
  • RPG

    :onigiri: Tsubasa :onigiri:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kumashi« (8. April 2016, 22:26)


Mima

Farmarbeiterin

Beiträge: 752

Ich bin: glücklich!

und: ◕ω◕ total tuffelig!

Guthaben: 334 Heaventaler

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 19. Juli 2016, 00:04

Barrett und Ema erreichen die Dünen.

Keine zehn Minuten nachdem sie vom Dorfplatz aufgebrochen waren, kamen schon langsam die Dünen in Sicht, die hinab zum Meer führten. Mit zufriedenem Blick - weil die beiden Neuankömmlinge ihr Ziel so schnell unter ihrer Führung erreicht hatten - blieb Ema kurz vor den Dünen, wo der Boden langsam sandig wurde, stehen und stemmte die Hände in die Hüften. "Das dahinter dürfte der Strand sein", sagte sie erwartungsvoll. "Kannst du das Meer auch schon hören?" Sehnsüchtig glitt ihr Blick die Hügel hinauf. Hoffentlich würde es ein guter Ort zum Schwimmen sein; Ema liebte es, ihren Tag mit einer Runde Schwimmen im Meer zu beginnen, was hinsichtlich ihres früheren Wohnorts bisher nur im Urlaub möglich gewesen war.
Die Blondine konnte kaum abwarten, zu sehen, was sich hinter den Dünen verbarg und so zog sie in ihrer Eile schon einmal ihre Schuhe aus, denn selbst sie konnte auf diesen Dingern nicht über Dünen klettern. Als sie einen Schuh links, einen Schuh rechts in der Hand hielt, blickte sie mit ihren blauen Augen abwartend - und um einige Zentimeter geschrumpft - zu Barrett auf und fragte dann voller Vorfreude: "Los?"


Kaupsi

Doppelagent CrazyToaster~

Beiträge: 72

Ich bin: ein erlaubter Doppelaccount!

und: bereit zu RPG'n!

Guthaben: 1 285 Heaventaler

Hauptaccount: CrazyToaster~

  • Nachricht senden
340

13

Sonntag, 31. Juli 2016, 13:45

Barrett folgte Ema auf dem Fuße und erreichte mit ihr die Dünen. "Schön ist es hier." Meinte er und sah sich um. Auch Ema schien es zu gefallen, eobeisue eher Sehnsucht nach dem Meer zu haben schien. "Ja, ich höre es." Antwortete der Brünette ihr und überholte sie um ein paar Schritte, um das Meeresrauschen besser hören zu können. Barrett grinste Ema an, ehe er das Wort erhob. "Wer zuerst oben ist!" und schon lief er los, konnte es sich allerdings nicht verkneifen, immer wieder hinter sich zu schauen, was es für Ema leicht machen würde, ihn zu überholen.


Mima

Farmarbeiterin

Beiträge: 752

Ich bin: glücklich!

und: ◕ω◕ total tuffelig!

Guthaben: 334 Heaventaler

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 31. Juli 2016, 16:51

"Hey! Das ist nicht fair! Das war ein gemeiner Frühstart!", rief Ema ihm noch hinterher, hatte aber schon die Verfolgung aufgenommen. Mit einem breiten Lächeln auf dem Gesicht folgte sie Barrett die Dünen hinauf und kam ihm schnell näher. Was vermutlich nicht daran lag, dass die Blondine sonderlich schnell war, sondern, das Barrett sich immer wieder umdrehte. Als sie auf halber Strecke nur noch einen knappen Meter von ihm entfernt war, warf Ema sich nach vorne in den Sand und bekam gerade noch so einen seiner Füße gefasst. Den Barrett jedoch ohne großen Kraftaufwand ihrem Griff wieder entwand. Ema konnte ihm von ihrer Position aus nur noch einen ihrer Schuhe hinterherwerfen, der ihn natürlich beabsichtigt bei weitem verfehlte und rappelte sich dann resigniert, aber mit einem amüsierten Lächeln auf den Lippen, wieder auf. Nachdem die junge Frau vergeblich versucht hatte den Sand von ihrem KIeid und ihrer Jacke abzuklopfen und überprüft hatte, ob sich noch alles in ihren Taschen befand, stapfte sie den Rest der Düne hinauf zu Barrett, der sie schon erwartete. "Für einen Elefanten bist du aber wirklich flink", rief sie und wandte sich dann, nachdem sie ihm mit einem gespielten Schmollen leicht zur Seite geschubst hatte, dem fantastischen Meerblick zu, mit dem sie trotz ihrer schändlichen Niederlage belohnt wurde. Für einige Sekunden blickte die Blondine wie gebannt auf die schier endlose Wasseroberfläche, während der Wind ihr die Haare wild ins Gesicht blies. Dann hob sie die Hände vor ihr Gesicht und hielt eine imaginäre Kamera hoch, mit der sie mit einer kleinen Bewegung des Zeigefingers ein Foto schoss. "Perfekt", stellte sie fest und wandte sich dann an Barrett, der sie interessiert beobachtete. "Dieser Moment muss mit einem Foto festgehalten werden, meinst du nicht auch?", fragte Ema und holte ihr Handy aus ihrer Jackentasche hervor. Sie öffnete die Selfiekamera und zog nebenbei ihr Kleid zurecht, um sich dann neben Barrett - und mit dem Meer im Rücken - zu positionieren. Einziges Problem; der Größenunterschied. Mit einem tiefen Seufzer drückte Ema Barrett leicht auf die Schulter, um ihm zu signalisieren, dass er sich ein wenig kleiner machen sollte.


Kaupsi

Doppelagent CrazyToaster~

Beiträge: 72

Ich bin: ein erlaubter Doppelaccount!

und: bereit zu RPG'n!

Guthaben: 1 285 Heaventaler

Hauptaccount: CrazyToaster~

  • Nachricht senden
340

15

Sonntag, 31. Juli 2016, 19:22

Barrett hörte den empörten Ruf Emas, doch das hinderte ihn nicht daran weiter zu laufen. Als er jedoch eine Hand an seinem Fuß spürte, kam er vor Lachen und wegen des Griffes ins Straucheln, konnte dich zwar befreien, fiel jedoch oben auf der Düne hin. Nun waren sie beide voller Sand. "Da hast du es mir wohl heimgezahlt." Meinte er lachend, als er sah, wie die Blondine bei ihm ankam. "Hey, nicht so frech." Der Brünette lächelte belustigt. Dann beobachtete er die blonde Schönheit - Moment, was faselte er da? Weg mit den Gedanken, er hatte sie doch heute erst kennen gelernt! Dennoch musste er sich eingestehen, dass er die Blondine sehr... nett.. fand. Dennoch schüttelte er schnell den Kopf und platzierte dich neben Ema, welche die beiden fotografieren wollte. Ein bestimmtes Ziehen an seiner Schulter signalisierte Barrett, dass er sich kleiner machen sollte, was er auch tat. Dann lächelte er in die Kamera. "Das ist bestimmt ein tolles Bild geworden."


Mima

Farmarbeiterin

Beiträge: 752

Ich bin: glücklich!

und: ◕ω◕ total tuffelig!

Guthaben: 334 Heaventaler

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 3. August 2016, 08:42

Nachdem das Foto geschossen war, schloss Ema zufrieden die Kamera und öffnete ihre Kontakte, wobei sie den Bildschirm provisorisch mit ihrer freien Hand vor dem Sonnenlicht abschirmte. "Hier", sagte sie und hielt Barrett das Handy entgegen. "Speichere dich bei meinen Kontakten ein und ich kann dir das Bild schicken." Die Blondine drückte ihm das Smartphone in die Hand und wandte sich erneut der Wasseroberfläche zu, auf der kurz darauf etwas ihre Aufmerksamkeit erregte. Sie kniff die Augen zusammen und versuchte angestrengt den großen dunklen Fleck, der nur wenige Meter vom Strand entfernt trieb, zu identifizieren. "Siehst du das dahinten, Barrett?", fragte Ema und deutete mit ihrem frisch manikürten Zeigefinger auf die gemeinte Stelle. Doch bevor der Brünette auch nur die Chance hatte, aufs Wasser zu blicken, war der mysteriöse Fleck auch schon in den Wellen verschwunden. "Jetzt ist es weg... Aber es war ganz bestimmt da!" Ihr Handy schon längst vergessen, begann Ema den Hang hinunter zu marschieren und hielt dabei weiter nach dem Etwas ausschau. Als sie erneut eine dunkle Stelle ganz dicht unter der Wasseroberfläche ausmachen konnte, dieses Mal nur rund 20 Meter weiter rechts, lief sie aufgeregt in Richtung Wasser, ohne auf Barrett zu warten. "Da ist es wieder", rief sie und blieb im knöcheltiefen Wasser stehen. Sie beugte sich mit den Händen in den Hüften vor und versuchte die verschwommene Gestalt durch die dünne Wasserschicht zu erkennen. "Sieht aus wie ein Panzer", stellte sie fest. "Ich glaube... wir haben eine Meeresschildkröte entdeckt!"

(Da sie ja jetzt eigentlich am Strand sind, schicke ich sie mal dahin. Du kannst ja dann dort posten :3)

Barrett und Ema gehen zum Strand.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mima« (3. August 2016, 08:42)


Saftisch

Ausdauerndes Genie

Beiträge: 1 375

Ich bin: hypergeil!

und: ein Psycho.

Gerade: in den Flitterwochen mit einer sternigen Schnuppe! :I ♥

Guthaben: 325 Heaventaler

Beruf: Eigentümerin von Maora

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 19. September 2017, 18:12

Nachdem sie das Rathaus verlassen hatte und wieder auf dem Weg zum Gasthaus war, hatte sie ein Poster - oder viel mehr ein Zettel - an einer Hauswand entdeckt. 'Strandfest' hatte dort in großen Buchstaben gestanden und weil sie heute eh nichts mehr zu tun hatte, hatte sie für sich beschlossen dort hinzugehen. Zumal es auch gar nicht schlecht sein konnte, ein paar neue Bekanntschaften zu machen. Leider Gottes hatte sie vergessen, als sie hier her gezogen war, einen Bikini einzupacken. Aber auch das dürfte kein Problem sein, dann ging sie eben nackt *hust* *hust* ... oder eben nicht ins Wasser. Und nun kam das zweite 'Leider': sie hatte sich verlaufen. Dabei dürfte es doch gar nicht schwer sein, vom Strand aus das Strandfest ausfindig zu machen. Das jedenfalls hatte sie sich gedacht ... Tja. Falsch gedacht. Mit den High Heels in der Hand stand sie da - mitten in den Dünen - und hatte keine Ahnung, wohin sie sollte.


Chidori

Doppelagent Nicky07

Beiträge: 2 455

Ich bin: ...

und: ...

Guthaben: 1 635 Heaventaler

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 20. September 2017, 11:21

Nachdem Cloud die Werkzeuge abgegeben hatte und sich im Gasthof noch einmal frisch gemacht hatte, war er sofort wieder aufgebrochen. Er wollte noch einige Orte erkunden, von denen er in der letzten Zeit gehört hatte.
Einer dieser Orte waren die Dünen, von denen ihm die Wichtel erzählt hatten. Er mochte Gesellschaft, aber er konnte sich gut vorstellen, dass es am nahe liegenden Strand um diese Jahreszeit doch ein wenig unruhig war. Selbst wenn es in Maroningen noch nicht all zu viele Leute gab. Er war zwar noch nicht viel umher gekommen, aber er hatte immer wieder die gleichen Gesichter erblickt auf dem Weg zur Arbeit. Selten sah er ein neues Gesicht und auch im Gasthof war es noch recht ruhig. Das Wohnviertel wirkte desweiteren noch nicht wirklich bewohnt, deswegen ging er davon aus, dass es wie bei seiner Ankunft, noch nicht all zu viele Dorfbewohner gab. Dennoch wollte er gerade ein wenig Ruhe haben und hatte sich für die Dünen entschieden. Doch bei seinem Eintreffen stellte er schnell fest, dass er nicht alleine war. Der Brünette erspähte eine Person mit schwarzen Haaren nicht unweit von ihm entfernt. Wenn er es richtig sah, handelte es sich bei der Person um eine Frau, die allem Anschein nach, definitiv das falsche Outfit für diesen Ort gewählt hatte und dieses selbst bereits gemerkt hatte. "Nicht gerade das beste Schuhwerk für hier." ertönte seine Stimme hinter ihr, als er sich der Fremden näherte. Er selbst hatte seine Schuhe schon im Rucksack verstaut, genau so wie sein Shirt. Die Sonne hatte eine unglaubliche Kraft und ein wenig Farbe wollte er noch bekommen.

Saftisch

Ausdauerndes Genie

Beiträge: 1 375

Ich bin: hypergeil!

und: ein Psycho.

Gerade: in den Flitterwochen mit einer sternigen Schnuppe! :I ♥

Guthaben: 325 Heaventaler

Beruf: Eigentümerin von Maora

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 20. September 2017, 14:45

Die Schwarzhaarige sah in die Ferne - in der Hoffnung irgendetwas zu finden, was einem 'Strandfest' irgendwie ähnlich sein könnte. Vergeblich. Als eine männliche Stimme hinter ihr ertönte. "Hm?" Nicht gerade das beste Schuhwerk? Sie wandte sich um und erblickte ... einen halbnackten Mann. "Oh!", entfleuchte es ihr. Und sie kam nicht umhin, den braungebrannten Körper des jungen Mannes zu begutachten - mehrmals. Mit ihren scharfen Augen: hoch und runter. Von den Füßen bis zum Kopf. Und sie musste zugeben: es gefiel ihr schon, was sie da sah.
Dann wandte sich dich jedoch ab und blickte auf die schwarzen High Heels in ihrer Hand. "Ich hatte nicht damit gerechnet", erläuterte sie, "an so einem Ort, wie diesen hier zu gelangen. Das war eher ein ... spontaner Entschluss." War es nicht, aber das musste der oberkörperfreie Typ ja nicht wissen. In Wahrheit trug sie die Schuhe, weil sie viel besser zu ihrem Outfit passten, als die flachen. Was im übrigen die einzigen flachen Schuhe waren, die sie besaß. "Genauso wenig, wie ich damit gerechnet hatte, ausgerechnet heute von einem halbnackten Mann angesprochen zu werden", säuselte sie. Wobei auch das nicht stimmte, wie gesagt, sie war ja auf den Weg zum Strandfest. In Wahrheit war sie fest davon ausgegangen dort mehrere, gut aussehende, halbnackte Menschen anzutreffen. "Also", säuselte sie weiter. "Wohin des Weges? Kommst du öfter her? Und bist du hier nur zum Wandern oder traust du dich auch ins eiskalte Wasser?" Eiskalt mag das Wasser wohl nicht sein, aber die letzten Tage waren auch nicht besonders warm gewesen. Mit etwas Glück hatte das Meer vielleicht so 12 Grad. Nach Roxy fachmännischen Urteilsvermögen jedenfalls.


Chidori

Doppelagent Nicky07

Beiträge: 2 455

Ich bin: ...

und: ...

Guthaben: 1 635 Heaventaler

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 20. September 2017, 15:10

So so, sie hatte nicht damit gerechnet an solch einem Ort zu landen, aber es war ein spontaner Entschluss. Irgendwie schon ein wenig widersprüchlich, immerhin trafen Menschen doch Entscheidungen wegen irgendeines Zieles. Gut, es war natürlich auch möglich, dass sie ein bestimmtes Ziel vor Augen hatte und einfach falsch abgebogen war. Dies würde zumindest die spontane Entscheidung erklären und vielleicht auch die Schuhe. "Manchmal muss man sich im Leben halt überraschen lassen und das beste daraus machen." Cloud ignorierte ihren musternden und recht auffälligen Blick, genau so wie ihre, in seinen Ohren, leicht abfällige Bemerkung. "Mit welchem Ort hast du den gerechnet?" die Anspielung bezog sich ganz klar auf ihr Outfit. Vom optischen gehörte diese Frau zu denen, die der Brünette als hochnäsig einschätzte und ggf. auf der Suche nach irgendeiner Party war. Aber das Äußere war bekanntlich ja nicht alles.
"Ich, ich habe mein Ziel erreicht." er deutete mit einer Handbewegung auf die Umgebung um sie herum "Ein ruhiges Ort, ideal zum entspannen, sonnen und natürlich auch zum baden." klar wollte er ins Wasser! Wer begab sich schon in die nähe eines Strandes, wenn nicht zum baden? "Und nein, all zu oft bin ich nicht hier." die Frau konnte Frage stellen in zwei Minute, bemerkenswert. "Aber das kann sich vielleicht noch ändern. Und was ist mit dir?" wenn er schon so ausgefragt wurde, dann konnte er die Fragen doch genau so gut zurück geben.

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Thema bewerten